Im Englischen heißen sie strawberries. Kann das ein Zufall sein, dass sie gerne mit Stroh gemulcht werden? Ich kann nichts über die Geschichte des englischen Wortes sagen, aber mein Erdbeerbeet ist definitiv ein Strohbeerbeet! Ein sehr guter Freund hat mich angerufen und gefragt, ob ich um die 30 unterschiedliche Erdbeerpflanzen haben möchte. Und wer sagt schon nein zu so einem Angebot? – Ich sicher nicht!

Also habe ich – mit der Hilfe eines anderen guten Freundes – die zwei Beete vorbereitet. Jeweils 5×2 Meter. Dann haben wir die schwarze Mulch- und Anti-Wurzel Plane aufgelegt und an den Enden fixiert. Normalerweise wachsen Erdbeeren so, dass sie weitere Ableger von der Mutterpflanze aus wachsen lassen, wo neue, unabhängige Pflanzen sich entwickeln können, was normalerweise etwas Gutes ist. Die Plane hält sie davon ab, dass sie Wurzeln im Boden schlagen können. Das ist in diesem Fall notwendig, weil ich nicht will, dass die unterschiedlichen Sorten sich miteinander vermischen.

20140630_160931-small

Der nächste Schritt war es, X-e in die Plane zu schneiden, wo die Erdbeeren eingesetzt werden sollen.

20140630_162325-small

Als letzten Schritt war es wichtig, die schwarze Plane mit Stroh zu überdecken, damit sie einerseits von der Sonne nicht zu heiß wird, und andererseits, damit die Erdbeeren ein feuchtes, angenehmes Klima haben. Und so wurden Erdbeeren zu Stroh-beeren 🙂

20140629_164655-small
20140630_163132-small
„Erd“beeren? Nein! „Stroh“beeren
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.